. .

SFG auch auf Facebook

Link zu unserer Seite auf Facebook

 Unser Unterstützer:

Logo

Link zur Internetseite der Depping Unternehmensgruppe

04.05.2013 Luftgekühlt in 15 Metern Höhe / VW-Veteranentreffen 21. bis 23. Juni 2013

Käfer am Kran beim VW-Veteranentreffen / Rennfahrer Stuck kommt nach Hessisch Oldendorf

Schaumburger Zeitung / 4.5.2013

Hessisch Oldendorf

Von Dorothee Balzereit
Der Aktenordner mit dem Titel „VW-Treffen 2013“, den Traugott Grundmann nicht nur an diesem Tag mit sich herumschleppt, ist inzwischen prall gefüllt. Den größten Teil machen Genehmigungen aus. „Sogar für die Verwendung des VW-Zeichens brauchten wir eine Sondergenehmigung“, sagt der Begründer des größten Uralt-Käfertreffens der Welt und rollt mit den Augen. Der Aufwand ist enorm, Traugott Grundmann und sein Sohn Christian treffen sich in immer kürzeren Abständen mit ihrem Helferteam, um alles durchzusprechen. 30 Mitarbeiter sind es im Planungsstadium, 70 Helfer während des Treffens – Feuerwehr, Bauhof, Rotes Kreuz und Polizei nicht mitgerechnet.

Die Taktung ist professionell, jeder hat seinen Part. Mitte Mai soll die Planung komplett stehen, das Programm für das Treffen vom 21. bis 23. Juni in Druck gehen. Ein paar Highlights seien an dieser Stelle aber schon verraten: An einem Kran der Firma Junker-Bedachungen wird ein Käfer 15 Meter in der Luft schweben und als Wahrzeichen für das Treffen weithin sichtbar sein. Welches Exemplar das sein wird, ist noch nicht klar. Dass es nicht gerade der Brezel-Käfer aus dem Jahr 1938 sein wird, versteht sich wohl von selbst.

Freuen dürfen sich auch Motorsport-Fans: Am Samstag, 22. Juni, wird der ehemalige Formel-1-Rennfahrer Hans-Joachim Stuck in Hessisch Oldendorf erwartet, ab 11 Uhr wird er beim VW-Veteranentreffen sein Buch, das den Teilnehmern als Geschenk übergeben wird, signieren. Stuck startete zwischen 1974 und 1979 in der Formel 1, gewann 1986 und 1987 das 24-Stunden-Rennen von Le Mans und wurde 1990 Deutscher Tourenwagen-Meister.

Die Anmeldungen für das Treffen liegen weiter auf konstant hohem Niveau: Für Leute, die ihr Kommen bereits zugesagt hatten und nun doch nicht kommen können, rücken sofort neue Anwärter nach, erklärt Thomas Görlitz vom Helferteam. Unter den Gästen auf dem Campingplatz wird sich unter anderem auch ein Fernsehteam des NDR befinden, das das Geschehen fünf Tage lang hautnah begleiten will.

In Arbeit sind bereits verschiedene Souvenirs, die beim Treffen in Hessisch Oldendorfer Geschäften zu finden sein werden: Von Kappen über Tassen, Schlüsselanhänger, Taschen, T-Shirts, Uhren oder Blechschilder ist alles dabei, was das Sammlerherz begehrt. Dass das VW-Veteranentreffen in großen Schritten naht, ist in der Innenstadt schon jetzt spürbar. Hier ein VW-Käfer in der Auslage, dort ein großes Bild mit VW-Bullis im Schaufenster – es ist nicht zu übersehen, dass die Geschäftsleute sich vorbereiten. Bemüht darum, dass hier alle an einem Strang ziehen, ist der Werbering Hessisch Oldendorf in Zusammenarbeit mit dem Stadtmanager. Und auch wenn die finanziellen Mittel in Hessisch Oldendorf begrenzt sind: „Die Stadt versucht uns zu unterstützen, wo sie kann“, lobt Traugott Grundmann. Er weist darauf hin, dass alle Besucher, die die Möglichkeit haben, mit einem öffentlichen Verkehrsmittel anzureisen, diese nutzen sollten, da die Parkplätze durch Gäste, die von weither anreisen, schnell blockiert sein werden.

Einen Vorgeschmack darauf, wie international das VW-Veteranentreffen im Juni sein wird, bekam man am Dienstag schon beim Helfertreffen am Museum. Gäste aus der Türkei und Paris waren angereist, um sich bei Grundmanns am Vorabend des traditionellen Käfertreffens am 1. Mai in Hannover mit anderen Käfer-Fans auszutauschen. Einer von ihnen ist Kadircan Demirtan aus Istanbul: Dort gehe der Käfer-Boom gerade erst richtig los, erzählt er und zeigt stolz die Zeitung „Havasogutmali“. Übersetzt heißt das „Luftgekühlt“. Unnötig zu erwähnen, dass Kadircan im Juni mit seinem 77er Käfer, den er in Emden erstanden hat, dabei sein wird.

Wir suchen auch weiterhin nach alten Käferfotos für die Ausstellung während des VW-Veteranentreffens in der St.-Marien-Kirche. Bilder bitte an dbalzereitdewezetde oder an Dewezet, Baustraße 44, 31785 Hameln

Foto: doro
Der Käfer Mille Miglia von Christian Grundmann. VW präsentierte den Wagen zum ersten Mal im Jahr 1955.