. .

SFG auch auf Facebook

Link zu unserer Seite auf Facebook

 Unser Unterstützer:

Logo

Link zur Internetseite der Depping Unternehmensgruppe

15.10.2011 Kinder im Rausch der Geschwindigkeit

Weseranger zwei Tage im Zeichen der deutschen Meisterschaft der Kart-Fahrer

Schaumburger Zeitung / 15.10.2011

Rinteln

(tol, dil). Keine heulenden Motoren, keine quietschenden Reifen – dafür aber fahrerisches Können in Miniflitzern: Die deutsche Meisterschaft im Kart-Slalom präsentiert an diesem Wochenende die besten Nachwuchsfahrer der Republik auf dem Weseranger.

Ein Kamerateam von sat 1 hat den Redakteur Oliver Vollmerding (41) gestern in den Selbstversuch geschickt. Er trat gegen einen der besten Jugendlichen des Veranstalters Sportfahrer-Gemeinschaft Rinteln (SFG) an: Sanja Lorig. Kameramann Karsten Thürnau und SFG-Vorsitzender Peter Buschmeier verfolgten die Fahrten im gleichen Fahrzeug über den Slalom-Parcours. Lorig gewann mit mehr als zwei Sekunden Vorsprung – das sind in Kenneraugen auf der kurzen Strecke schon „Welten“. Am Wochenende wird bei den Könnern von Abständen im Hundertstel-Bereich ausgegangen.

Mit sechs saß er zum ersten Mal im Kart und infizierte sich dabei scheinbar mit dem Motorsportvirus: „Kris Heidorn – letztjähriger Sieger des VW Scirocco R-Cups – ist für die SFG kein Unbekannter“, so Jugendleiter Erhard Steker, der schon so manche Kart-Slalom Veranstaltung organisierte. Heidorn, der 1996 mit dem Motorsport begann, startete im Kartsport. Auch hier am Weseranger sei der heute 22-jährige Wunstorfer schon beim Slalom angetreten und einmal sogar Gesamtsieger geworden, plaudert Steker aus vergangenen Zeiten.

Im vergangenen Jahr hat sich der Volkswagen-Junior dann als erster Champion des Volkswagen Scirocco R-Cup mit reinem Bio-Erdgas in die Geschichtsbücher des Motorsports eingeschrieben. Sein Rennwagen, der beim saubersten Markenpokal der Welt im Rahmenprogramm der DTM (Deutsche Tourenwagen-Meisterschaft) am Start steht, leistet bis zu 275 PS und wird mit 100 Prozent reinem Bio-Eedgas betrieben.

Heidorn kommt Sonntagmittag zur Meisterschaft, wird auch eine Autogrammstunde geben und bringt sehr wahrscheinlich ein aktuelles Wettbewerbsauto mit. Weitere Infos auch unter www.krisheidorn.de.

Die Einzelrennen gegen die Stoppuhr sind heute von 7.30 bis 18 Uhr zu verfolgen. Morgen, Sonntag, sind die Karts von 7.45 bis 15.45 Uhr auf der Piste. Ab 16 Uhr ist Einlass zur Siegerehrung im Brückentorsaal. Niedersachsens Innenminister Uwe Schünemann (Schirmherr) nimmt einige Ehrungen vor.