. .

SFG auch auf Facebook

Link zu unserer Seite auf Facebook

 Unser Unterstützer:

Logo

Link zur Internetseite der Depping Unternehmensgruppe

18.04.2012 Auf Sendung: "Willkommen im VW-Museum"

NDR dreht bei Grundmanns in Hessisch Oldendorf / Sammlerfamilie ist mit Leidenschaft dabei

Schaumburger Zeitung / 18.4.2012

Hessisch Oldendorf

Von Barbara Jahn-Deterding
„Das ist wirklich ein Traum, dass ich mir einen dieser alten Käfer aussuchen darf“, schwärmt Anja Steinhörster. Sie steht zwischen den Prachtstücken der VW-Sammlung der Familie Grundmann, um für die Auftaktsendung einer neuen Serie der Nordtour, dem Reisemagazin des norddeutschen Regionalfernsehens, zu drehen. Nach diesem Auftakt wird die NDR-Moderatorin einige Wochen mit dem „wunderschönen alten Käfer an verschiedenen Stationen im Weserbergland unterwegs sein“.

Im vergangenen Sommer ist sie in einem Fiat 500 unterwegs gewesen und bei den Planungen für die Nordtour dieses Jahres sei die Idee entstanden, „in einem Cabrio durch wunderschöne Landschaften zu sehenswerten Ausflugs- und Reisezielen zu fahren“, erzählt die Nordtour-Reporterin. Dann soll es aber ein VW Cabrio sein, habe sie sich gewünscht. „Bei den Recherchen sind wir auf Familie Grundmann gestoßen“, sagt Anja Steinhörster. Die Planungen haben sich schnell entwickelt, weil Traugott und Christian Grundmann sofort gesagt hätten, „das machen wir möglich“.

Gesagt, getan: Umgehend wird beim NDR das Team zusammengestellt. „Dass es richtig war, ein Team mit Männern zu bilden, hat sich angesichts ihrer glänzenden Augen, als sich das Tor zum Museum öffnete, bestätigt“, schmunzelt die Reporterin. Nach einem ersten Rundgang im größten privaten VW-Museum der Welt fällt die Entscheidung für das Auto, mit dem Anja Steinhörster auf Tour gehen wird. Der Vorschlag, ein himmelblaues Käfer-Cabrio mit dem etwas dunkleren Dach zu nehmen, das im Jahr 1957 gebaut worden war, kommt von Traugott und Christian Grundmann.

Mit surrenden Kameras geht es durch die Räume des Museums. Kameramann Jupp Tautfest und Tontechniker Bertram Havemann können sich nicht sattsehen an den alten Käfern, den Porsche, Karmann Ghia, den Bullis und natürlich dem 38er, dem ältesten Käfer der Welt. Florian Overschmidt, zuständig dafür, dass die Objekte der Begierde ins rechte Licht gesetzt werden, mahnt zur Eile: „Wir haben ein straffes Programm, wir müssen heute siebeneinhalb Minuten schaffen.“ Das bedeutet, dass jede Einstellung sitzen muss, „da wir heute für jede Sequenz nur zwei Versuche haben“, erklärt Anja Steinhörster. An anderen Drehtagen wird nur für drei bis vier Sendeminuten Material zusammengestellt.

Anja Steinhörster hat inzwischen Platz genommen im ältesten Radiobus aus den USA. Das seltene Stück konnten die Grundmanns vor einigen Jahren erstehen. Plattenteller, Mikrofon und sonstige Ausstattung sind im Original erhalten. Die Moderatorin fühlt sich sichtlich wohl im historischen Bus, wenn sie auch mit moderner Technik arbeitet. Bevor sie mit dem Team das Museum in der Hessisch Oldendorfer Kernstadt verlässt, betont Anja Steinhörster: „Ich bin extrem beeindruckt, nicht nur von den Autos, sondern auch von allen Details drum herum. Man fühlt die pure Leidenschaft – Vater und Sohn brennen für dieses Museum.“

Nach einem Abstecher zum Markt- und Kirchplatz geht es über die Weserbrücke in den Süden Hessisch Oldendorfs. Von Fuhlen über Heßlingen nach Rumbeck und nach unten zum Fluss wird der himmelblaue Käfer gesteuert. An der Fähre ein nächster Dreh, bevor es in das Schaumburgische und hoch nach oben zur Paschenburg geht.

Am kommenden Sonnabend, 21. April, ist das Ergebnis des Drehtags im Wesertal in der Nordtour zu sehen. Die Sendung beginnt um 17.55 Uhr im Regionalprogramm des NDR.

Bertram Havemann, Jupp Tautfest drehen mit Anja Steinhörster im Museum. Die Moderatorin hat im ältesten Radiobus, aus dem einst in Amerika gesendet wurde, Platz genommen.